© Joachim Himmel
Aktueller Hinweis !   Sonntag der 13.05.2018 nach Museumstag im Haus Dassel, bei dem ich übrigens zum Selbstschutz und Schutz der Dorfinitiative auf sämtlich, mir sichtbaren öffentlichen Verstöße, gegen das zukünftig angewendete DSGVO Gesetz, in Anwesenheit mehrer Verantwortlichen und Publikum hinwies. Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich bei der obigen Anfrage  nicht um Belange des ehemaligen Open Air Festivals im Dasselpark, welches vom Open Air Kreis, der aus dem Museums und Heimatpflegekreises, des Haus- Dassel Kreises hervorgegangen war. Nein, hier handelt es sich um eine Anfrage, bezüglich des Heimatpflegekreises des Haus Dassel. Aus diesem Belang war wohl auch ein Vertreter dieses Kreises, anscheinend zur Abwahl meiner Person, bezüglich meines damals ausgeübten Amtes  eingeladen worden. So wie andere Mitglieder des Gesamt Haus-Dassel-Kreises auch, die von etwaigen Festivalvorgängen absolut keinen blassen Schimmer hatten oder haben konnten. Aber genau darauf bezog sich die Begründung meiner Abwahl die ich im nach hinein, auf Vorschlag einer anderen Person, zur Befriedung der Situation akzeptiert hatte. Hieran bin ich und fühle ich mich, nach Nichteinhaltung, des Protokolls welches eine andere Person zu verantworten hatte, nicht gebunden! Erst recht nicht nach der bevorstehenden Durchsetzung des DSGVO.  Aber egal, darum geht es in diesem Fall nicht. Worum es aber geht, ist die Tatsache, das die Person die bei meiner Abwahl, in Vertretung der Heimat und Ahnenforschungsgruppe des Haus Dassel-Kreises, in einer diffamierenden Verhaltensweise meiner Person gegenüber, in Zeitungsberichten beschwerend über meine Person bei anderen Institutionen gegen mich interveniert hat, ohne sich vorher an mich gewendet zu haben, welches aber aus Datenschutzklauseln meiner Internetseiten schon immer zu entnehmen war. Dies tat man aber nicht im Namen eines Vertreters des Haus- Dassel-Kreises, sondern in der Person eines augenscheinlich gewählten Sprechers des Initiativkreises der Dorfinitiative Allagen/Niederbergheim. Aus diesem Grund, bin ich froh einem Ratsherr unseres Dorfes, über ein Kommunikationserlebnis mit dem Eifelverein berichtet zu haben. Dies noch zum Thema Haus Dassel. Denn wie aus obiger Schilderung zu erkennen ist, wird es jetzt Zeit die Seiten zu wechseln. Das meine ich nicht evtl. bezogen auf meine etwaige politische Ausrichtung, oder schon gar nicht bezogen auf eine evtl. sexuelle Orientierung, sondern ganz einfach bezogen auf eine Internetseite. Aus diesem Grunde wird mein Kommentar bezüglich der oben erwähnten Zeitungsberichte und bevorstehenden Durchsetzung des neuen DSGVO, demnächst auf der Internetseite www.allagen-warstein.eu erscheinen. Begrüßende Zufälligkeit bei dieser Sache ist der Umstand, das es sich bei der DSGVO um eine europäische Gesetzgebung handelt, wie auch die Endung der dortigen URL.